Urlaub für einen Tag im Körper eines Möchtegerngangsters

Morgens wirst du durch deine Mutti geweckt ("Schätzchen, aufstehen. Es ist Zeit für die Schule". Genervt scheuchst du sie weg ("Mama ich bin doch kein Baby mehr!"). Nun stellst du dich vor den Spiegel. Wieder merkst du, dass du viel zu klein und dünn bist. Aber das kaschierst du wie immer mit den XXL-Klamotten. Ein Griff in den Schrank genügt und schon hast du ein T-Shirt und eine Hose in der Hand. Beides ziehst du sofort an. Danach betrachtest du dich wieder im Spiegel. Das T-Shirt reicht dir fast bis zu den Knien. Doch was ist das? Deine Hose hat weder die gewünschte Länge noch die gewünschte Weite. Du ziehst sie wieder aus und schaust auf das kleine Schildchen mit der Größenanzeige. XL! Stinksauer pfefferst du die Hose in die Ecke. Tausendmal hast du deiner Mama schon gesagt, dass sie dir die Klamotten in Größe XXL kaufen soll! Du stürmst in das Zimmer deines übergewichtigen Bruder und schnappst dir eine XXL-Hose. Du ziehst dir die Hose und ein paar Socken an. Die Hose steckst du dir anschließend in die Socken, damit du besser gehen kannst. Jetzt suchst du dir noch eine passende Kopfbedeckung aus und ziehst deine strahlend weißen Sneakers an.

Nachdem dein Outfit endlich perfekt ist, wirfst du einen Blick auf deinen Stundenplan. Na Toll! Lesen in der ersten Stunde. Ausgerechnet das was du nicht so gut kannst. Seufzend packst du noch schnell dein Bilderbuch ein (Mein Bauernhof) und machst dich auf dem Weg zum Auto. Dort wartet schon deine Mama auf dich. Sie öffnet dir die hintere Autotür, setzt dich in deinen Kindersitz und schnallt dich gut an. Dein fetter Bruder, der wieder nur am mampfen ist, darf natürlich vorne sitzen. Das ist so gemein! Wütend streckst du ihm die Zunge raus. Den Rest der Fahrt verbringst du schmollend auf der Rückbank. 2 Ecken vor deiner Schule hält deine Mutti an. Schließlich darf dich keiner in eurem teuren BMW sehen. Du kommst ja aus dem Ghetto. Ohne ein Wort des Abschiedes schnappst du dir deine Tasche und springst aus dem Kindersitz ins freie. Nun musst du ganz vorsichtig und auch noch lässig gehen. Du darfst auf keinen Fall über deine Hosen stolpern.

Endlich hast du es bis zur Rütli Schule geschafft. Nach langsam bitten und betteln, hatten deine Eltern dich von der teuren Privatschule genommen und dich an der einzig wahren Gangsterschule angemeldet. Deine Homies warten schon vor dem Schuleingang auf dich. Lässig schlenderst du zu ihnen rüber. Nach eurem 15 minütigen Begrüßungsritual macht ihr euch auf dem Weg zum Unterricht. Natürlich kommt ihr zu spät. Doch das kümmert weder euch noch eure kurz vor dem Nervenzusammenbruch stehende Lehrerin. Du quälst dich durch 2 Unterrichtsstunden. Du schreibst weder mit noch hörst du zu. Geht halt wieder ein blauer Brief an deine Eltern. Das juckt dich nicht die Bohne.

In der großen Pause geht ihr rüber zum nahegelegenen Mcdonalds und haut euch ein paar Burger rein. Danach pafft jeder noch eine Zigarette. Du musst höllisch aufpassen, dass du den Rauch nicht in deine Lungen kriegst. Sonst brennt das wieder so gemein und du musst ganz schrecklich husten. Den übrig gebliebenen Zigarettenstummel wirfst du auf den Boden und trittst ihn mit deinem Schuh aus. Danach zieht ihr durch die Kauhäuser. Schule ist unwichtig. Schließlich willst du später sowieso Gangsterrapper werden. Irgendwann werdet ihr von der Polizei aufgregriffen und zurück zur Schule gefahren. 5 Minuten nachdem ihr eure Plätze eingenommen habt, klingelt es. Du hast die Schule hinter dir. Nach eurem 15 minütigem Abschiedsritual begibst du dich zu dem Treffpunkt, den du mit deiner Mutter vereinbart hast. Beim Mittagessen heulst du deiner Mutter die Ohren voll, weil sie die Hosen von heute morgen nicht aus der XXL-Abteilung gekauft hatte. Danach beauftragst du sie deine Hausaufgaben zumachen und begibst dich wieder nach draußen.

Ihr trefft euch alle beim Anführer eurer Gang zum saufen (Cola). Nachdem du eine halbe Flasche davon geext hast wird dir schlecht. Du stürmst ins Badezimmer und kotzt erstmal alles wieder aus. Deinen Freunden geht es nicht viel besser. Nachdem ihr eure Mägen ausgeleert habt, seid ihr so fertig, dass ihr nur noch wie ein Sack Kartoffeln auf dem Sofa hängen und echten Gangsterrap hören könnt. Irgendwann schaust du auf die Uhr und merkst, dass es schon 10 vor sieben ist. Du springst auf, murmelst nur ein "Tschüß"(für das Abschiedsritual hast dukeine Zeit mehr) und rennst so schnell wie es geht nach Hause. Dabei stolperst du mindestens fünfmal über deine Hosen. Zu Hause angekommen stürmst du sofort in dein Zimmer, schmeißt den Fernseher an und... Puh! Nochmal Glück gehabt! Fast wärst du zu spät zum Sandmännchen gekommen! Zufrieden lehnst du dich zurück und orderst ein paar geschmierte Brote und Kakao auf dein Zimmer. Zwei Minuten später sitzt du kauend und glücklich vor dem Fernseher. Nachdem das Sandmännchen vorbei ist, bist du so müde, dass du nur noch aus deinen Klamotten schlüpfst und erschöpft ins Bett fällst. Zähne putzen? Duschen? Schlafanzug? Brauchst du alles nicht! Schließlich bist du ein echter Gangster!

6.1.07 20:56

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen